Fachlicher Austausch zum Thema soziale Gruppenarbeit für Kinder und Jugendliche psychisch- oder suchtkranker Eltern

Angebote für Kinder und Jugendliche aus belasteten Familien

Vor kurzem fand in der Suchtberatungsstelle in Friedrichshafen ein internationales Treffen zum Thema: Soziale Gruppenarbeit für Kinder und Jugendliche psychisch- oder suchterkrankter Eltern statt. Im Rahmen des EU-geförderten Projekts (Interreg V), Kinder im seelischen Gleichgewicht, trafen sich Vertreter der Landkreise Ravensburg, Bodenseekreis, Lindau und der Schweiz, um über gelingende Faktoren und Probleme in der Umsetzung der Gruppenarbeit zu diskutieren.

Das Gesundheitsamt des Landratsamtes Ravensburg ist federführend für die Umsetzung des EU-Projekts verantwortlich. Das Ziel des EU-Projekts ist es, die psychische Gesundheit von Kindern zu fördern und psychische Erkrankungen entgegen zu wirken. Die bestehenden Hilfs- und Unterstützungsangebote sollen über die Grenzen hinweg vernetzt und die Zusammenarbeit im Bereich psychische Gesundheit verbessert werden.
Innerhalb der Projektregion besteht ein flächendeckendes Angebot für Kinder und Jugendliche deren Eltern unter psychischen Erkrankungen, Sucht oder sonstigen familiär belasteten Situationen leiden. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter zwischen 7 und 15 Jahren (Abweichungen sind möglich) und beinhaltet ein regelmäßiges Treffen unter psychologischer Leitung. Im Rahmen dieser Treffen von jeweils 5-10 Kindern und zwei Fachpersonen werden verschiedenste Aktivitäten und Ausflüge durchgeführt. Es wird gemeinsam gekocht, gespielt, gebastelt und vor allem auch gesprochen. Den Kindern wird innerhalb der Gruppe ein sicherer Raum geboten, offen über ihre Sorgen und Ängste zu sprechen. Hier lernen die Kinder die Problematiken ihrer Eltern zu verstehen und besser damit umzugehen. Dadurch werden Spannungen und Stress im Alltag der Kinder nachweislich reduziert. Auch die Eltern werden in die Gruppenarbeit miteinbezogen. Es gibt gemeinsame Aktionen mit den Kindern, Hilfestellungen im häuslichen Bereich, sowie Gespräche und Unterstützung bei der Vermittlung von Hilfsangeboten. Das Angebot ist freiwillig und kostenfrei.
Im Landkreis Ravensburg beteiligt sich das Jugendamt mit dem Gruppenangebot „Esmeralda – Wie geht es dir?“. Für Fragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte per E-Mail an: Sabrina.Beck@Landratsamt-Ravensburg.de